Lebensthemen - Gedankensplitter - Weiterführendes

Der Kopf ist ja nun mal rund, vielleicht ein Symbol dafür, dass die Denkrichtung sich ändern kann.

Wenn du glaubst, dass du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann hast du noch nie eine Nacht mit einer Stechmücke verbracht.
Afrikanisches Sprichwort

Sie können im Kleinen beginnen Verantwortung für die Vielfalt des Lebendigen zu übernehmen. Schauen Sie, ob sie nicht mit ihren Kindern zusammen einen Baum pflanzen können. Das ist die Haltung des Lebendigen.
Prof. Dr. Gerald Hüther, Hirnforscher

Systems Chance fordert soziale Innovation nachhaltig im bestehenden System zu integrieren, um innovative Lösungen zum neuen Standard zu machen.
Der Grünhof - Social Innovation Lab

Man muss etwas Neues machen um etwas Neues zu sehen.
Georg Christoph Lichtenberg

Es muss sich alles ändern, damit es bleibt wie es ist.
Tomasi di Lampedusa

Um etwas Neues auf den Weg zu bringen braucht es Vision, Mut und Ausdauer.

Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windräder.
Wolfgang Günther, ca. 1998 in einem Versicherungsbüro gelesen und zum Arbeitsmotto gemacht.

Wer aufbricht muss Unsicherheit in Kauf nehmen.

Jeder Mensch darf sein der er ist und werden der er sein kann.
Romano Guardini

Unser Gehirn lernt immer. Es tut nichts lieber und kann gar nicht anders!
Prof. Dr. Manfred Spitzer, Hirnforscher

Wie kommt das Neue in die Welt? In der Vergegenwärtigung, … Hinschauen, Wahrnehmen, Hinspüren, Begegnung leben, mit weit geöffnetem Denken, Fühlen, Wollen. Sich mit der Zukunft verbinden, mit dem was werden kann. Dieses erproben und verkörpern und dabei Kopf, Herz und Hand verbinden.
Wolfgang Günther, Motto eines Frühjahrsbriefes.

Ruhe ist unsere Rettung. Stell dir vor du tust nichts und die Welt dreht sich weiter.
Tomas Sjödin

Mein Rat ist es daher, nichts zu forcieren und alle unproduktiven Tage und Stunden lieber zu vertändeln und zu verschlafen, als in solchen Tagen etwas machen zu wollen, woran man später keine Freude hat.
Johann Wolfgang von Goethe

Einsamkeit ist quasi ein Schmelzofen der Veränderung. ... Einsamkeit bedeutet im Wesentlichen, einfach nichts zu tun.
John Ortberg

Eine Gesellschaft die das Göttliche aus dem Blick verliert, verliert auch nach und nach das Menschliche.
Johannes Hartl

Konstruktive Realitäten lassen aufhorchen.
Horst-Klaus Hofmann

Der Druck der Geschäftigkeit ist wie ein Bann.
Sören Kierkegaard

Vertrauen ist die Verbindung von Integrität und Verstehen.
Kalenderspruch in einem Mitarbeiterbüro

Wir liegen alle in der Gosse, aber einige von uns betrachten die Sterne.
Oscar Wilde

Ich steh davor.... es ist grösser als ich, ... es ist älter als ich. Naturgesetze sind nicht verhandelbar. (Erkenntnis im Blick auf die Welt, das Grosse-Ganze, ...nimm dich nicht so wichtig, überschätz dich nicht)
Harald Lesch

Wer bin ich, wenn ich bin, was ich habe und dann verliere, was ich habe? Nichts als ein besiegter, gebrochener, erbarmenswerter Mensch, Zeugnis einer falschen Lebensweise.
Erich Fromm

Es ist als ob der stärkende Duft, der morgens durch die Tannen strömt, den Schwarzwäldern von Jugend auf einen freieren Atem, ein klareres Auge und einen festeren, wenn auch rauheren Mut gegeben hätte.“
Wilhelm Hauff in Das Kalte Herz"

Bei etwas mehr Überlegung in der Wahl ihrer Beschäftigung würden wohl alle Menschen vor allem Studierende und Forscher.
Henry David Thoreau

Es ist sinnvoll ab und zu zurückzublicken, sich Entwicklungen vor Augen zu führen und Dankbarkeit zu gewinnen. Das Zurückblicken kann dazu führen, dass Zuversicht im Blick auf Zukünftiges Gestalt gewinnt.

Die größte Kraft des Lebens ist der Dank.
Hermann von Bezzel

Dankbarkeit gibt dem Leben Leichtigkeit und Humor, Gelassenheit und Freiheit.
Anselm Grün

Optimismus ist Pflicht. Man muss sich auf die Dinge konzentrieren, die gemacht werden müssen und für die man verantwortlich ist.
Karl Popper

Ich habe die unerschütterliche Zuversicht, dass ich mich verändern kann. Und ich glaube, dass diese Gesellschaft eine bessere werden kann.

Ich glaube, dass Gott aus allem, auch aus dem Bösesten, Gutes entstehen lassen kann und will. Dafür braucht er Menschen, die sich alle Dinge zum Besten dienen lassen.
Ich glaube, dass Gott uns in jeder Notlage soviel Widerstandskraft geben will, wie wir brauchen. Aber er gibt sie nicht im Voraus, damit wir uns nicht auf uns selbst, sondern allein auf ihn verlassen. In solchem Glauben müsste alle Angst vor der Zukunft überwunden sein.
Ich glaube, dass Gott kein zeitloses Fatum ist, sondern dass er auf aufrichtige Gebete und verantwortliche Taten wartet und antwortet.
Dietrich Bonhoeffer

Wenn Menschen zusammen kommen, muss man mit Wundern rechnen.
Harald Lesch

Unsere ("Corona"-) Zeit ist nicht hoffnungslos. Wir leben in der interessantesten Zeit die es jemals gegeben hat. ... Wir haben die Chance unsere Welt so gestalten wie wir sie gerne hätten, aber wir trauen uns halt nicht ran.
Prof. Dr. Gerald Hüther, Hirnforscher

Optimismus ist in seinem Wesen keine Ansicht über die gegenwärtige Situation, sondern er ist eine Lebenskraft, eine Kraft der Hoffnung, wo andere resignieren, eine Kraft, den Kopf hochzuhalten, wenn alles fehlzuschlagen scheint, eine Kraft, Rückschläge zu ertragen, eine Kraft, die die Zukunft niemals dem Gegner läßt, sondern sie für sich in Anspruch nimmt.
Mag sein, dass der Jüngste Tag morgen anbricht, dann wollen wir gern die Arbeit für eine bessere Zukunft aus der Hand legen, vorher aber nicht.
Dietrich Bonhoeffer

Gewiss ist es fast noch wichtiger wie der Mensch sein Schicksal nimmt, als wie sein Schicksal ist.
Friedrich von Humboldt

Es gibt nichts auf der Welt, das einen Menschen so sehr befähigt, äussere Schwierigkeiten, oder innere Beschwerden zu überwinden, - als: das Bewusstsein, eine Aufgabe im Leben zu haben.
Viktor E. Frankl

Die Krise öffnet die Tür für Neues, macht den Blick weit, weitet die Wahrnehmung. Nimm krisenhafte Prozesse an, umarme deine Wirklichkeit.

Wer sein Leben so einrichtet, dass er nie auf die Schnauze fallen kann, kann nur auf dem Bauche kriechen.
Erwin Riesenhuber

Um zu wissen, was ein Anker ist, brauchen wir den Sturm.
Corrie ten Boom

Gute Segler entfalten ihr Potential im Sturm, trainieren am Besten jedoch schon vorher bei leichter Brise.
Wolfgang Günther in Krisenzeiten reflektiert

In der Krise beweist sich der Charakter.
Helmut Schmidt

Tu das, wovor Du Angst hast und die Angst wird weichen.
Tu das, worauf Du keine Lust hast und Deine Kraft wird wachsen.
Schau dem Monster frontal in die Augen und sein Schrecken wird brechen.
Johannes Hartl

Krisenzeiten bieten die Chancen für eine vertiefte Reflektion wesentlicher Lebensfragen. Krisenzeiten sind gewissermassen "Lernorte" für Charakterbildung und Persönlichkeitsreifung.
Martin Buber

Auch die dunkelste Stunde hat nur 60 Minuten.
Udo Lindenberg

Klarheit kommt aus der Stille, Mut aus der Geschichte, Freude aus der Zukunft.
Horst Klaus Hoffmann

Es ist wahr, was die Philosophie sagt, dass das Leben rückwärts verstanden werden muss. Aber darüber vergisst man den andern Satz: dass vorwärts gelebt werden muss.
Sören Aabye Kierkegaard

Es ist eine göttliche Gnade, gut zu beginnen. Es ist eine größere Gnade, auf dem Weg zu bleiben und den Rhythmus nicht zu verlieren. Die Gnade aller Gnaden ist es aber, auch zerbrochen und erschöpft vorwärts zu gehen bis zum Ziel.
Dom Helder Camara

Das wir nach dem Sinn des Lebens eigentlich nicht fragen dürfen, da wir selbst es sind, die da befragt werden: Wir sind es die zu antworten haben auf die Fragen, die uns das Leben stellt. Und diese Lebensfragen können wir nur beantworten, indem wir unser Dasein selbst verantworten.
Viktor E. Frankl

Gott, als ich anfing, dir nachzufolgen, da hast du mir versprochen, auf allen Wegen bei mir zu sein. Aber jetzt entdecke ich, dass in den schwersten Zeiten meines Lebens nur eine Spur im Sand zu sehen ist. Warum hast du mich allein gelassen, als ich dich am meisten brauchte?
Gottes Antwort: Mein Freund, ich liebe dich und werde dich nie allein lassen, erst recht nicht in Nöten und Schwierigkeiten. Dort, wo du nur eine Spur gesehen hast, da habe ich dich getragen.
Margaret Fishback Powers (Spuren im Sand)

Um den roten Faden und die inneren Linien des Lebens zu erkennen hilft es bisweilen den Standort zu wechseln, einen Perspektivwechsel zu vollziehen. Mal von oben drauf schauen, aus dem Abstand, oder auch mit den Augen eines anderen.

Verantwortung bedeutet "sich kümmern". Du kannst, egal in welcher Position, unabhängig von Umständen, Gegebenheiten und Ängsten, durch dein "Kümmern" dein Umfeld verbessern.
nach Cay von Fournier

Du allein musst antworten, kein anderer kann es tun.
Frère Roger Schutz

Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag, an dem du die hundertprozentige Verantwortung für dein Tun übernimmst.
Dante Alighieri

Jeder Morgen ist eine neue Berufung.
Martin Buber

Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.
Bibel 2. Tim. 1,7 In der Erlacher Höhe immer wieder zitierter Bibelvers im Krisenmanagement der Coronazeit 2020

Nicht kopieren, sondern kapieren.
Horst Klaus Hoffmann

The world is yours
Fotodruck in meinem Büro / Doppeldeutig - Auftrag und Gebet

Denn am Ende zählt, was wir wirklich bewirken. Nicht das, was wir gerne bewirken würden.
Winfried Kretschmann

Machen ist wie wollen nur geiler.
Wolfgang Günther – Aufgeschnappt bei einem Männerforum

Wenn einer zu dir kommt und von dir Hilfe fordert, dann ist es nicht an dir ihm mit frommem Wunsch zu empfehlen: Hab Vertrauen und wirf deine Not auf Gott. Sondern dann musst du handeln, als wäre da kein Gott, sondern auf der ganzen Welt nur ein Mensch, der diesem Menschen helfen kann: nur du alleine!
Martin Buber

Ich kann kein Leid sehen, ohne mir zwei Fragen zu stellen:
Wo liegt der Grund dafür? Und... was kann ich dafür tun um Abhilfe zu schaffen?
William Booth

Der Mensch kann ja alles sein, er kann Figaros Hochzeit komponieren, die Sixtinische Kapelle erschaffen und das Penecillin erfinden. Oder er kann Kriege führen, vergewaltigen und morden. Es ist immer der gleiche Mensch, dieser strahlende, verzweifelte, geschundene Mensch.
Ferdinand von Schirach

Niemand wird mit dem Hass auf andere Menschen wegen ihrer Hautfarbe, ethnischen Herkunft oder Religion geboren. Hass wird gelernt. Und wenn man Hass lernen kann, kann man auch lernen zu lieben. Denn Liebe ist ein viel natürlicheres Empfinden im Herzen eines Menschen als ihr Gegenteil.
Nelson Mandela, südafrikanischer Aktivist und Politiker (1918 - 2013)

Die Leute streiten im allgemeinen nur deshalb, weil sie nicht diskutieren können.
Gilbert Keith Chesterton, englischer Buchautor und Journalist (1874 - 1936)

Fail early an often. Wozu Fehler gut sind.
Durch Fehler entsteht Neues. Fehler können genial sein. Im Design Thinking funktioniert auf diese Weise der gesamte iterative Prozess: denken, bauen, testen, scheitern, neu denken, neu bauen und so weiter. Bis es klappt.
Amadeus Blog

Wir brauchen Mut, den Formen und Zwängen und Unfreiheit zu begegnen, gegen den Meinungsstrom zu stehen und nicht den bequemen, sondern den freien Weg gehen.
Hans-Michael Goldmann

Eine Demokratie, in der nicht gestritten wird , ist keine.
Helmut Schmidt

Freiheit ist nicht nur die Freiheit der Starken und Jungen, Freiheit ist immer auch die Freiheit der Schwachen und der Anderen.
Ralph Brinkhaus

Gefühle wie Ärger, Enttäuschung, Wut weisen häufig den Weg zum ungeklärten Konflikt. Dahinter steht häufig ein "So kann es einfach nicht weitergehen! Es muss sich etwas ändern!" oder das Unausgesprochene "Ich habe das Bedürfnis dass das endlich mal auf den Tisch kommt, lass uns Klartext reden". Und dann kommen die Dinge eben auch mal ungeordnet und emotional auf den Tisch, besser als gar nicht. Ordnen kann man dann immer noch.

Durch das "Not-Aus", den Lockdown und das Zurückgeworfensein auf das Wesentliche ist mir die Zerbrechlichkeit all unserer Gewissheiten sehr bewusst geworden. Wir denken gerne, dass wir ein Anrecht darauf haben, dass alles so weitergeht, wie wir uns das wünschen, wie wir das kennen. Und das ist ganz offensichtlich Quatsch.
Eckhardt von Hirschhausen

Um des lieben Friedens willen Dinge unter den Teppich zu kehren ist kein tragfähiges Konzept. Man selbst oder die Nachfolgenden oder auch die nächste Generation hat die ungeklärten Konflikte dann doch wieder zu einem späteren Zeitpunkt auf dem Tisch. Wirklich wesentliche Konflikte die nicht nachhaltig geklärt und gelöst sind kommen wieder.

Jesus hatte ständig Streit. Darin war er immer ein Ideal für mich. Unabhängig, freimütig, selbstbewusst und furchtlos. Jesus war eine ideale Type. Wer sich im Leben an Jesus orientiert, liegt absolut richtig.
Heiner Geißler

Wos ned kriselet, do tötelets.
Freie Übersetzung: Wenn alles nur harmonisch läuft, kein Konflikt, keine Auseinandersetzung, dann ist der Beziehungstod am Werden.
In der Schweiz aufgeschnappt

Werdet schöpferisch. Stellt euch auf Widerstand gegen Veränderung ein, das ist menschlich. Aber lasst euch durch Mauern nicht einschüchtern, Mauern entstehen im Kopf. Über manche kann man springen, bei anderen muss man drum rum gehen oder sie zum Einsturz bringen. Ganz selten verschwinden sie von selbst.
Dr. Markus Hoffmann

Des isch alles s'Gleiche: Liebe deinen Nächsten wie dich selbscht....on do g'hört naddirlich au da Borkakäfer on'd Brennessel dazua...Aus, fertig!
Walter Trefz ein streitbarer Beziehungsmensch vom Kniebis

Das haben wir noch nie probiert, also geht es sicher gut.
Pippi Langstrumpf

Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.
Albert Einstein

Die Entscheidung liegt bei dir.
Auf einem Fotodruck von Hans-Martin Haist

Wer einen Fluß überquert, muss die eine Seite verlassen.
Mahatma Ghandi

Wege entstehen indem wir sie gehen.
Franz Kafka

Das Notwendige tun, nicht im Bereich des Möglichen schweben, das Wirkliche tapfer ergreifen.
Dietrich Bonhoeffer

Natürlich ist es auch so, dass man mit Zynismus und Fatalismus nicht so recht weiterkommt, und auch Lammentieren und Jammern werden vermutlich nicht zu einer Lösung führen. Und eine Lösung, die kann es ja geben, das darf man nicht vergessen.
Oliver Dirr

Menschliches Verhalten wird nicht von Bedingungen diktiert, die der Mensch antrifft, sondern von Entscheidungen, die er selber trifft.
Viktor Frankl

Jeder meint, dass seine Wirklichkeit die richtige Wirklichkeit ist.
Hilde Domin

Die Wahrheit hat ein fröhlich Angesicht.
Ulrich Zwingli

Später ist jetzt.
Wolfgang Günther, Motto eines Weihnachtsbriefes

Frage dich nicht was die Welt braucht. Frage dich lieber, was dich lebendig macht und dann geh hin und tu das Entsprechende. Denn die Welt braucht nichts so sehr, wie Menschen die lebendig geworden sind.
nach John Eldredge

Wir entwickeln uns am besten in Situationen, die wir nicht ganz beherrschen.
Sue Stuart-Smith

Entweder es gibt einen Weg oder wir finden einen.
Hannibal

Man muss kein fantastischer Held sein, um besondere Dinge zu erreichen. Man muss dazu ein ganz normaler Kerl sein, der ausreichend motiviert ist, um Herausforderungen zu meistern.
Wolfgang Günther, 2018 bei einem Vortrag zur Mount Everest-Besteigung aufgeschnappt.

Wenn wir im Glauben ein Wagnis eingehen und Gott bitten, dass er es uns durchstehen lässt, dann können wir Wunder erleben.
Irmela Hofmann

Es reicht nicht aus, nur den Weg zu kennen, du musst ihn auch gehen.
Albert Schweizer

Du kannst etwas bewirken. Der erste Schritt ist immer der schwerste, aber gleich danach hast du etwas in Bewegung gesetzt.
Greta Thurnberg

Prognosen sind unsicher, vor allem wenn sie die Zukunft betreffen.
Mark Twain

Schubladen sind für Socken, nicht für Menschen. Grenzen gibt es für ein Dreieck, nicht für die Mutigen.
nach Yungblut

Wer nichts wagt der darf nichts hoffen.
Friedrich Schiller

Wenn du schnell gehen willst, dann gehe alleine. Wenn du weit gehen willst, dann musst du mit anderen zusammen gehen.
Aus Afrika

Wer etwas will sucht Wege, wer etwas nicht will sucht Gründe. (Die Art, wie wir auf einen Umstand reagieren, verrät unsere Einstellung zu der Sache.)
Harald Kostial

Humor und Geduld sind 2 Kamele mit denen man durch jede Wüste kommt.
Arabisches Sprichwort

Sie kaufen Dinge, die sie nicht brauchen, um Leute zu beeindrucken, die sie nicht mögen, mit Geld, das sie nicht haben.
Richard David Precht

Ich habe mir angewöhnt, am Anfang immer etwas Schmeichelhaftes zu sagen, damit man es mir nachsieht, sollte ich später ins Fettnäpfen treten.
Prinz Philipp, Herzog von Edingburgh

Meine Erfahrung ist, dass Männer und Frauen, Jung und Alt, gleich gut lachen können, gerade über die Tragödien des Lebens. Weil sie merken, dass sie nur so die Tragödien überwinden können.
Wladimir Kaminer

Ich war ja auch mal Lehrer. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich mal eine 6 gegeben habe, ein bisschen was kann jeder.
Winfried Kretschmann über den Geschäfts-/Koalitionspartner

Wo ich bin, ist Chaos - Aber ich kann nicht überall sein!
Tom Gates

Keiner wird gerne in eine Schublade gesteckt. Es gibt nur eins, was die Leute noch weniger mögen, nämlich dafür kritisiert zu werden, dass sie andere in eine Schublade stecken.
Einige denken, wir brauchen einfach mehr Liebe, aber ich fürchte, dass es einen noch grösseren Bedarf an Bescheidenheit gibt.
Yankow Tsvetkow Autor Altas der Vorurteile

Eines Tages werden wir alle sterben. ...........
Ja das stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht.
Charlie Brown & Snoopy

Man kann Männer doch auch nicht immer so auf ihren Humor reduzieren, man muss auch ab und zu mal auf den Körper gucken.
Barbara Schöneberger

Stell dir ein Spiegelei vor. Jede Situation besteht sozusagen aus Eiweiß und Eigelb. Das Eiweiß symbolisiert Aspekte der Situation, die zwar da sind, die wir jedoch nicht direkt beeinflussen können, wir haben keine direkte Handlungsmacht darüber. Das Eigelb symbolisiert den Bereich der Situation, auf den wir direkt Einfluß haben, wo wir Handlungsmacht haben. Wenn die Wahrnehmung, der Fokus nur auf deinem Eiweiß ist, bleibst du in Ohnmacht.
Prüffragen: Wo befinde ich mich? Kreise ich immer nur um das direkt Unveränderliche? Wo ist mein Eigelb? 1. Ich arrangiere mich mit dem Unveränderlichen und übe mich in Annahme. 2. Ich suche mein Eigelb und schaue was ich in kleinen Schritten verändern kann. Kann ich Hilfe holen, Unterstützung, mit anderen reflektieren? 3. Ich verlasse die Situation, oder einen Teil davon. Ich steige aus, suche Abstand.
Wichtig,....in die Handlungskraft kommen und sich nicht im Abnutzungskampf, im Eiweiß abarbeiten.
Es ist meine Entscheidung ob mein Fokus im Eiweiß oder im Eigelb ist.
Gunda Tibelius

Niemand machte sich die Mühe herauszufinden wer ich bin. Stattdessen haben sie eine Rolle für mich erfunden und ich ließ das zu. Sie liebten jemand der ich nie war.
Marilyn Monroe verstorben mit 36 an einer Überdosis Beruhigungsmitteln

Ich lerne immer noch.
Michelangelo im Alter von 86 Jahren

Mit zwei Dingen sollten wir durchs Leben gehen, mit Wurzeln und Flügeln.
nach Johann Wolfgang von Goethe

Arbeite hart, bete intensiv, gib den Menschen eine Vision.
Jörg Knoblauch

Tu, wo du bist, was du kannst, mit dem was du hast.
Theodor Roosevelt

Das zutiefst Menschliche in uns zu entdecken wird unsere wichtigste Aufgabe im 21. Jahrhundert. Jede Veränderung beginnt mit mir selbst. Wenn wir das mit uns selbst nicht hinkriegen, wir soll ich das mit andern machen. Gehen Sie liebevoller mit sich selbst um, dann werden sie fähig, auch mit anderen liebevoller umzugehen.
Prof. Dr. Gerald Hüther, Hirnforscher

Um etwas richtig zu machen, muss man es manchmal selbst tun.
Die Macher von True Gum, Startup

Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es.
Erich Kästner

Unser Erdenleben ist eine kurze Pilgerreise von einem Moment der Nacktheit zum Anderen. Wir tun gut daran, mit leichtem Gepäck zu reisen.
John Stott

Töte den Konjunktiv. (Wenn, dann, man sollte, eigentlich....).

Da kann man nichts machen, ist der gottloseste aller Sätze.
Dorothea Sölle

Erfolg ist kein Besitz, er ist nur gemietet. Die Miete ist jeden Tag fällig.
Spruch hängt lt. Trainer Hansi Flick in der Bayern-Kabine

Von meinen Eltern und durch meine eigene Biograpfe habe ich gelernt, dass nichts selbstverständlich ist und dass nicht bleiben muss wie es ist.
Paul Ziemiack

Alles wirkliche Leben ist Begegnung.
Martin Buber

Ein guter Anfang braucht Begeisterung, ein gutes Ende Disziplin.
aus dem Film „Die Mannschaft 2014“

Meine Sehnsucht ist es, dass es in der christlichen Szene als hohes Gut gilt, wenn innen und aussen eins sind. Wenn Überzeugung und Ausdruck stimmig zueinander sind. Im Zusammenleben und in der Verkündigung.
Hanspeter Wolfensberger

Grosse Türen drehen sich in kleinen Angeln.
oicos-stiftung

Desiderata (Text aus der Old St. Paul’s-Kirche, Baltimore, 1692, oder auch von Max Ehrmann 1927, je nach Geschichtsschreibung)

Geh Deinen Weg ruhig mitten in Lärm und Hast und wisse, welchen Frieden die Stille schenken mag.

Steh mit allen auf gutem Fuße, wenn es geht, aber gib Dich selber nicht auf dabei.

Sage die Wahrheit immer ruhig und klar, und höre auch die anderen an, selbst die Unwissenden, Dummen - auch sie haben ihre Geschichte.

Laute und zänkische Menschen meide. Sie sind ein Plage für Dein Gemüt.

Wenn Du Dich selbst mit anderen vergleichen willst, wisse, daß Eitelkeit und Bitterkeit Dich erwarten. Denn es wird immer größere und geringere Menschen geben als Dich.

Freue Dich an Deinen Erfolgen und Plänen. Strebe wohl danach weiterzukommen, doch bleibe bescheiden. Das ist ein guter Besitz im wechselnden Glück des Lebens.

Übe Dich in Vorsicht bei Deinen Geschäften. Die Welt ist voller Tricks und Betrug. Aber werde nicht blind für das, was Dir an Tugend begegnet.

Sei Du selbst - vor allem: heuchle keine Zuneigung, wo Du sie nicht spürst. Doch denke nicht verächtlich von der Liebe, wo sie sich wieder regt. Sie erfährt so viel Entzauberung, erträgt so viel Dürre und wächst doch voller Ausdauer, immer neu, wie das Gras.

Nimm den Ratschlag Deiner Jahre mit Freundlichkeit an und gib Deine Jugend mit Anmut zurück, wenn sie endet.

Pflege die Kräfte Deines Gemütes, damit es Dich schützen kann, wenn Unglück Dich trifft, aber überfordere Dich nicht durch Wunschträume. Viele Ängste entstehen durch Enttäuschung und Verlorenheit.

Erwarte eine heilsame Selbstbeherrschung von Dir. Im Übrigen aber sei freundlich und sanft zu Dir.

Du bist ein Kind der Schöpfung, nicht weniger wie die Bäume und Sterne es sind. Du hast ein Recht darauf, hier zu sein. Und ob Du es merkst oder nicht - ohne Zweifel entfaltet sich die Schöpfung so wie sie es soll.

Lebe in Frieden mit Gott, so wie Du ihn jetzt für Dich begreifst.

Und was auch immer Deine Wünsche und Träume sind in der lärmenden Verwirrung des Lebens - halte Frieden mit Deiner eigenen Seele.

Mit all ihrem Trug, ihrer Plackerei und ihren zerronnenen Träumen - die Welt ist immer noch schön!